Sanderschule

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ehemalige Sanderschule

Die Sanderschule ist ein denkmalgeschütztes Gebäude im Peterer Viertel.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Sanderschule war eine evangelisch-lutherische Volksschule. Im Ersten Weltkrieg von 1914 bis 1918 war in diesem Schulhaus ein Reservelazarett eingerichtet.

Heutige Nutzung[Bearbeiten]

Heute ist dort die Verwaltung der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt. Das Haus erhält für 4,5 Millionen Euro eine neue Infrastruktur. Im Zuge dieser Maßnahme werden zwei Pavillons abgerissen. Sie dienten zu Zeiten akuten Raummangels als Ausweichquartier für Lehrveranstaltungen. Die einst dort untergebrachte Fakultät Informatik und der Fachbereich Gestaltung sind die Nutzer des neuen Hochschulstandorts am Sanderheinrichsleitenweg.

Baubeschreibung[Bearbeiten]

Das Gebäude ist ein dreigeschossiger Flachwalmdachbau mit Sandsteingliederungen über Kalkstein-Kellergeschoss in Ecklage, im Stil des Historismus um 1880 erbaut.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege, Baudenkmäler in Würzburg, Nr. D-6-63-000-368
  • Thomas Memminger: Würzburgs Straßen und Bauten. 2. Auflage, Gebrüder Memminger Verlagsbuchhandlung, Würzburg 1921, S. 279

Weblinks[Bearbeiten]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …