Rudolf Walter Strohmeier

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dr. Rudolf Walter Strohmeier

Dr. Rudolf Walter Strohmeier (* 1952 in Würzburg) ist Jurist und leitender Beamter der Europäischen Kommission in Brüssel. [1]

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Der Sohn eines Chemieprofessors aus Würzburg verbrachte die Schulzeit am Röntgengymnasium. Er studierte von 1972 bis 1975 Volkswirtschaft an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät bis zum Vordiplom und an der Juristischen Fakultät bis 1976. 1979 machte er das zweite juristische Staatsexamen an der Universität München und war danach wissenschaftlicher Assistent für Bürgerliches Recht und Handelsrecht der Juristischen Fakultät in Würzburg, wo er 1981 promovierte.

Berufliche Laufbahn[Bearbeiten]

Von 1980 bis 1985 arbeitete er im bayerischen Informationsbüro in Brüssel und ab 1987 erster Direktor des Büros. Danach wechselte er in das Büro des Europakommissars Peter Schmidhuber und übernahm dessen Leitung bis 1995. Danach war er Büroleiter des österreichischen EU-Kommissars Franz Fischler bis 2000. Danach war er drei Jahre Direktor für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung, bevor er zwei Jahre für das private Büro von EU-Kommissionspräsident Romano Prodi tätig war. Nach weiteren zwei Jahren auf dem vorhergehenden Posten wurde er 2005 Kabinettsleiter von EU-Kommissarin Viviane Reding für Information, Gesellschaft und Medien. Seit 17. Februar 2010 ist er stellvertretender Generaldirektor für Biotechnologie, Landwirtschaft, Ernährung, Gesundheit, Industrie, Transport, Technologie, Umwelt und Energie.

Ehrenamtliches Engagement[Bearbeiten]

Strohmeier leitet die sogenannte Aktionsgemeinschaft, einer Vereinigung von Top-Leuten aus Kommission, Parlament und Wirtschaft, die der CDU/CSU nahestehen.

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]