Ritterkapelle zum St. Nikolaus

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Ritterkapelle zum St. Nikolaus war ein Kirchengebäude in Heidingsfeld.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Ritterkapelle ging auf die Besitzer der ehemaligen Adelshöfe, so der Ritterfamilie Rebstock zurück. Ab 1381 war sie als Stifts- und Hauskapelle Teil des Heidingsfelder Bürgerspitals.

Patrozinium[Bearbeiten]

Nikolaus von Myra (* um 280 / 286 in Patara, heute Ruinen bei Kalkan(?) in der Türkei, † zwischen 345 und 351 in Myra, heute Demre in der Türkei), Metropolit von Myra und Wundertäter. Patrozinium ist am 6. Dezember. Auch das Spital erhielt den Namen des Heiligen.

Kriegszerstörung[Bearbeiten]

Beim Bombenangriff auf Würzburg am 16. März 1945 wurde die Spitalkapelle zerstört und danach nicht wieder aufgebaut.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]