Rebenstraße

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rebenstraße  

Stadtbezirk: Rottenbauer
Postleitzahl: 97084

Straßenverlauf

Die Rebenstraße verbindet die Friedhofstraße mit dem Nußbaumweg.

Namensgeber

Benannt ist die Straße wohl nach der zur Pflanzengattung Reben (Weinreben) gehörenden Weinrebe (Vitis vinifera L.), welche Pflanzenart bekanntlich seit langer Zeit einen großen Einfluss auf Würzburg hat.

Besondere Merkmale

  • Die Rebenstraße ist 30-Zone.

ÖPNV

Straßenbahn.png Nächste Straßenbahnhaltestelle: Rottenbauer


Stolpersteine

In der Rebenstraße wurden die folgenden Stolpersteine verlegt:

Adresse Erinnerung an / Historische Notizen Verlegejahr
Rebenstraße 2 Für August Friedrich Dambach / Am 5. Oktober 1940 erging Mitteilung an den Landesfürsorgeverband Unterfranken, dass August Dambach nach Pirna-Sonnenstein in Sachsen verlegt wurde. Als Todesursache wurde aus der Tötungsanstalt Pirna-Sonnenstein den Angehörigen Grippe und Kreislaufschwäche mitgeteilt und das Todesdatum 20. Oktober 1940. Vermutlich wurde August Dambach aber gleich nach Ankunft des Transports in Pirna-Sonnenstein wie alle anderen Patienten im Rahmen der Aktion T4 („Erwachseneneuthanasie“) [1] des NS-Regimes in der Gaskammer ermordet. 2015

Siehe auch

Angrenzende Straßen

nördlich:

südlich:

Kartenausschnitt

Die Karte wird geladen …