Pupille

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pupille, Ausgabe September 1979, 7. Jahrgang

Pupille war zunächst ein Veranstaltungsblatt, dann eine monatlich erscheinendes Würzburger Stadtmagazin.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Pupille wurde 1972 als reines Veranstaltungsmagazin gegründet. Mit dessen politischer Entwicklung und einer zunehmenden Professionalisierung der Zeitungsmacher gelang 1976 der Sprung zum Würzburger Stadtmagazin. Vom ursprünglichen Veranstaltungsmagazin wurde nur der ausführliche Kulturfahrplan übernommen. Neu hinzu kam ein kritischer und ausführlicher lokalpolitischer Teil mit Stadt-Themen. Die Redaktion bestand aus zwei hauptamtlichen Redakteuren und etwa einem Dutzend freier Journalisten. Ab 1987 wurde sie von Wolf-Dietrich Weissbach als Stadtillustrierte Herr Schmidt wieder belebt.

Auflage[Bearbeiten]

Die Pupille hatte eine monatlich verbreitete Auflage von rund 3.700 Exemplaren, die vorrangig im Stadtgebiet Würzburg abgesetzt wurden. Herausgeber war der Pupille-Verlag in der Oberen Johannitergasse 10.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Peter Ph. Mohler, Manfried Prater: Lokalberichterstattung Würzburg. In: Schulte, Werner (Ed.); Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS) (Ed.): Soziologie in der Gesellschaft: Referate aus den Veranstaltungen der Sektionen der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, der Ad-hoc-Gruppen und des Berufsverbandes Deutscher Soziologen beim 20. Deutschen Soziologentag in Bremen 1980. Bremen 1981. ISBN 3-88722-023-4, S. 868

Weblinks[Bearbeiten]