Prozessionsaltar Schulzengasse (Gramschatz)

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Prozessionsaltar an der katholischen Pfarrkirche in Gramschatz

Der Prozessionsaltar Schulzengasse ist ein Baudenkmal in Gramschatz.

Beschreibung[Bearbeiten]

„Prozessionsaltar, Nischenaufsatz mit Pietàrelief auf Tischsockel mit Inschrift, Sandstein, bez. 1698.“

Geschichte[Bearbeiten]

Der Altar befindet sich heute wieder am ursprünglichen Standort. Nach starker Verwitterung war er 1987 saniert und wieder an die katholische Pfarrkirche St. Cyriakus, St. Laurentius und St. Maria Magdalena versetzt worden. Dabei konnte die Inschrift nach alten Fotos rekonstruiert werden.

Aufbau[Bearbeiten]

Bodenplatte mit Sockelblock flankiert von diamentierten Postamenten. Die Aufsatznische mit Korbbogen (Seraphim) wird von einem Bekrönungskreuz abgeschlossen.

Ikonografie[Bearbeiten]

  • Aufsatznische: Relief einer Pietà
  • Aufsatznische seitlich rechts: Relief des Hl. Laurentius
  • Aufsatznische seitlich links: Relief des Hl. Cyriakus

Inschrift[Bearbeiten]

  • Sockel: Anno 1698 hat der / E. Johan Adam Schemel und Seine EHF / dieses Bild Gott z. E. / Aufrichten lasen / 1815 hat der E. / Andreas Stark und A.M. seine EHF / dieses Bild zu / Ehren derBuzen und / Hier auf richten lassen

Bildergalerie[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege, Baudenkmäler in Rimpar, Nr. D-6-79-180-29
  • Inventar religiöser Kleindenkmale im nördlichen Landkreis Würzburg (Gemeinden mit Ortsteilen), Abschnitt XVII, Universitätsbibliothek Würzburg, S. 348.

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …