Post-Sportverein Würzburg

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Post-Sportverein Würzburg (kurz: Post SV) bestand seit 1927 und fusionierte 2006 mit dem SV Sieboldshöhe zum Post SV Sieboldshöhe e.V..

Geschichte[Bearbeiten]

1927 wurde der Post SV als Behördensportverein gegründet. Standort war zunächst ein Sportgelände am Mönchberg (Richard-Wagner-Straße). Als die Fläche zu klein für den Verein wurde und eine Erweiterung nicht möglich war, erfolgte 1984 der Umzug an das Sportgelände am Wasserturm auf der Sieboldshöhe. Dort wurde 1985 ein neues Vereinsheim errichtet, in dem auch die Gaststätte „Hubland“ einzog. Im selben Jahr wurde ein neues Kunstrasen-Spielfeld in Betrieb genommen.

Fusion[Bearbeiten]

1996 schlossen sich zunächst die Fußballabteilungen des Post SV und des SV Sieboldshöhe zum Post SV Sieboldshöhe zusammen. 2006 folgte dann die Fusion der beiden Vereine zum Post-Sportverein Sieboldshöhe e.V..

Vorsitzende[Bearbeiten]

(seit dem Umzug an den Wasserturm)

  • Willi Dürrnagel (1981-1991)
  • Dieter Kupitz (1991-1992)
  • Gerhard Kempe (1992-1999)
  • Günter Vey (1999-2006)

Quellen[Bearbeiten]

  • Erwin Schmollinger: Geschichte und Chronik der Keesburg und ihrer Umgebung. Würzburg, 2013, Eigenverlag. S. 440f.