Placidus Hamilton

Aus WürzburgWiki
Zur Navigation springenZur Suche springen

P. Placidus Hamilton de Boghead OSB war schottischer Bendiktinermönch und ab 1756 letzter Abt im Schottenkloster in Würzburg

Geistliche Laufbahn

Abt Placidus ist 1760 als Abt des Jakobsklosters im Hof-, Standes- und Staatskalender des Fürstlichen Hochstift Würzburg und Herzogtum Franken (S. 26) verzeichnet. Er war mehr auf Reisen unterwegs als zu Hause im Konvent. So kehrte er trotz seines Amtes 1763 nicht mehr nach Würzburg zurück und lebte lieber als Privatmann in London mit einer Pension von 200 Gulden. Obwohl er als Mann von großer Klugheit und Wissenschaft beschrieben wird und von hoher Geburt war, war er zum Regieren ungeeignet. Bei der Aufhebung des Schottenklosters im Jahr 1803 waren die zuletzt acht Mönche und zwei Missionare ohne Abt.

Siehe auch

Quellen

  • Helmut Flachenecker: Schottenklöster. Irische Benediktinerkonvente im hochmittelalterlichen Deutschland (Quellen und Forschungen aus dem Gebiet der Geschichte N. S. 18), Paderborn 1995.

Weblinks