Personenfähre Kleinochsenfurt-Ochsenfurt

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mainfähre Nixe
Mainfähre Nixe
Mainfähre Nixe

Die Personenfähre Kleinochsenfurt-Ochsenfurt verbindet die Sandstraße in Kleinochsenfurt mit der Mainuferstraße vor der Ochsenfurter Altstadt westlich der Alte Mainbrücke (Ochsenfurt). Der Fährbetrieb erfolgt gegenwärtig durch das Fahrgastschiff Nixe.

Geschichte[Bearbeiten]

Fährbetrieb im Mittelalter[Bearbeiten]

Bereits aus dem Jahr 1103 ist eine Fährverbindung im Zusammenhang mit einer Schenkung des Diemar von Röttingen an das Kloster Hirsau belegt, die offenbar mit Fertigstellung der Steinbrücke eingestellt wurde. [1] [2]

Heutiger Fährbetrieb[Bearbeiten]

Die heutige Fährverbindung mit dem Fahrgastschiff Nixe sollte ursprünglich den Fußgängerverkehr während der baubedingten Sperrung der Alten Mainbrücke in Ochsenfurt ersatzweise sicherstellen. Das Schiff hat folgenden Hintergrund: Das 1959 auf der Schiffswerft Düsseldorf-Oberkassel gebaute Fahrgastschiff wurde am 3. Oktober 1973 für den Fährbetrieb von Linz nach Kripp auf dem Rhein angeschafft. Dort diente das Schiff aber nur als Ersatzfahrzeug (z.B. bei Hochwasser) und war hauptsächlich für die Verbindung zwischen Remagen und Erpel auf dem Rhein verpachtet. Nachdem ihre Nachfolgerin desselben Namens am 1. Juni 2006 in Betrieb genommen worden war, wurde die Nixe durch einen Schiffsmakler in den Niederlanden zum Verkauf angeboten und ging Mitte 2007 für 43.000 Euro in den Besitz der Stadt Ochsenfurt über. Die Nixe kam nach einer siebentägigen Überführungsfahrt von einem Sammelhafen für schrottreife Schiffe bei Rotterdam am 1. Juli 2007 in Ochsenfurt an, wurde aufwendig saniert und ab dem 23. September 2007 als Mainfähre genutzt. Nach Abschluss der Renovierungsarbeiten an der Brücke Ende 2011 wurde das Schiff in Ochsenfurt eigentlich nicht mehr gebraucht. Da sich die sogenannte Altstadtfähre aber mittlerweile zum Kultschiff mit hohem Beliebtheitsgrad entwickelt hatte, wurde ein Förderverein gegründet, der die Nixe zum symbolischen Preis von einem Euro übernahm und unter dessen Regie das Schiff weiterhin von Mai bis Oktober in Ochsenfurt fährt.

Fahrgastschiff Nixe[Bearbeiten]

Technische Daten[Bearbeiten]

  • Baujahr: 1959
  • Bauwerft: Schiffswerft Schmidt GmbH in Bonn-Oberkassel
  • Länge: 17,70 m
  • Breite: 4,40 m
  • Tiefgang: 0,80 m
  • Leergewicht: 20 t
  • Maximal Gewicht: 40 t
  • Tankinhalt: 1.600 Liter
  • Antrieb: Reihensechszylinder-Dieselmotor Mercedes-Benz OM 352 (Unimog-Motor), Leistung 75 KW (ca. 100 PS), Hubraum 5.675 ccm
  • Propeller (Schraube): Drei Flügel ca. 70 mm Durchmesser
  • Ruder: 2
  • Maximale Personenzahl: 99 (maximal 69 Sitzplätze)
  • Ausstattung: 230 Volt Anschlussmöglichkeiten, Kühlschrank, Musikanlage (Radio mit CD-Player und USB-Anschluss sowie ein Mikrofon), WC, Platz für Fahrräder, Rollstühle/Rollatoren und Kinderwagen

Fahrtenangebot und Preise[Bearbeiten]

Infotafel an der Schiffsanlegestelle

Folgende Fahrten werden angeboten: [3]

  • Fährfahrt „rüber oder nüber“: Pro Person 1 Euro, Kinder und Jugendliche von 6 bis 15 Jahre 50 Cent, Kinder unter 6 Jahre und Fahrräder kostenfrei
  • Rundfahrt „mal aweng gugg“ (Fahrzeit ca. 15 Minuten): Pro Person 2 Euro, Kinder und Jugendliche von 6 bis 15 Jahre 1 Euro, Kinder unter 6 Jahre und Fahrräder kostenfrei
  • Panoramafahrt „den Mee aweng nauf und aweng nunner“ (nach Frickenhausen, Fahrzeit ca. 30 Minuten): Pro Person 5 Euro, Kinder und Jugendliche von 6 bis 15 Jahre 2,50 Euro, Kinder unter 6 Jahre und Fahrräder kostenfrei

Darüber hinaus steht die Fähre für Ausflugs- und Sonderfahrten zur Verfügung. Seit Frühjahr 2017 ist es auch möglich, auf der Nixe rechtsgültig zu heiraten. Zeitweise half die Nixe auch als Ersatzverkehrsmittel für Brückenbaumaßnahmen aus - so zum Beispiel im Frühjahr 2014 zwischen Retzbach und Zellingen. [4]

Fährzeiten[Bearbeiten]

  • Samstag von 11 Uhr bis 13 Uhr: Fähr- und Rundfahrten
  • Samstag von 13 Uhr bis 14 Uhr: Panoramafahrten
  • Sonn- und Feiertage von 11 Uhr bis 17 Uhr: Fähr- und Rundfahrten

Abweichungen sind möglich!

Förderverein Nixe e.V.[Bearbeiten]

Der Förderverein setzt sich für den Erhalt der Nixe bzw. eines Nachfolgeschiffs ein. Der Verein kann über eine Mitgliedschaft (der Jahresbeitrag beträgt 12.00 Euro) bzw. ein Sponsoring finanziell unterstützt werden. Auf Wunsch kann man auch als Fährhelfer oder Kapitän ehrenamtlich tätig werden. [5]

Fähre in der Literatur[Bearbeiten]

Die abenteuerliche Überführungsfahrt der Nixe von Rotterdam nach Ochsenfurt wurde in einem Buch literarisch verarbeitet unter dem Titel Vier Mann in einem Boot.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen/Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ochsenfurt.de: Stadtgeschichte
  2. Main-Post: „Ein fließend Wasser an einer Furt“ (7. September 2002)
  3. Informationstafel an der Schiffsanlegestelle, Stand: August 2018.
  4. Main-Post: „Die Nixe fährt zwischen Retzbach und Zellingen“ (21. März 2014)
  5. Die Nixe.de: Der Verein

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …