Paulus I. Zeller

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

P. Paulus I. Zeller OCist. (* in Heidingsfeld; † 29. Juni 1563 in Ebrach) war Zisterziensermönch und der 34. Abt der Zisterze Ebrach.

Geistliche Laufbahn[Bearbeiten]

Über die schulische Ausbildung Zellers gibt es keine Zeugnisse, wahrscheinlich besuchte er zunächst eine Lateinschule und begann anschließend ein Studium an der Universität Würzburg. Innerhalb des Klosters Ebrach stieg Paulus schnell auf. Zunächst hatte er als Amtmann in Oberschwappach die Verwaltung eines Klosteramtes inne. Später übernahm er das Amt Oberschwarzach und leitete den Ebracher Hof in Würzburg. Daraufhin kehrte er in die Zisterze Ebrach zurück und wurde nun zum Prior ernannt.

Zisterzienserabt[Bearbeiten]

Paulus wurde 1562 zum Abt der Zisterze Ebrach gewählt und starb nach nur 17 Monaten im Amt. Er wurde in der Klosterkirche beigesetzt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Paulus I. Zeller aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.