Ortsbefestigung Theilheim

Aus WürzburgWiki
Zur Navigation springenZur Suche springen
Überrest der Einfriedung beim katholischen Pfarrhaus in Theilheim

Die Ortsbefestigung der Gemeinde Theilheim ist heute nur noch in Fragmenten sichtbar.

Geschichte

Theilheim war ab 1550 durch eine Dorfmauer geschützt, von der nur noch wenige Überreste vorhanden sind. Kirche, Rathaus und Schule bildeten Jahrhunderte eine geschlossene Wehranlage, die im Westen, Norden und Osten von hohen Umfassungsmauern umgeben war.

Heutige Zeugnisse

In der Bachstraße gibt es noch ein Tor mit Wappen und Pforte als Überrest Einfriedung von 1675. Auch die Obertorgasse und die Untertorgasse verweisen auf die ehemalige Ortsbefestigung.

Siehe auch

Quellen

Weblinks