Ortsbefestigung Böttigheim

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die spätmittelalterliche 'Ortsbefestigung Böttigheim im Kern der Gemeinde Böttigheim ist heute völlig verschwunden.

Geschichte[Bearbeiten]

Aufgrund der Grenzlage zwischen verschiedenen Hoheitsgebieten, beispielsweise der Grafschaft Wertheim, dem Erzstift Mainz, dem Hochstift Würzburg versuchten sich die Bürger durch eine Ortsbefestigung zu schützen. Im Osten befand sich ein Erdwall, auf den der heutige Wallweg noch verweist. Um den Ortskern gibt es noch einige Straßen- und Bachnamen, die Zeugnis auf ehemalige Gräben geben.

Tore[Bearbeiten]

Die ehemalige Ortsbefestigung wurde unterbrochen durch das Obere Tor im Norden, nahe der Pfarrkirche, das Luckentor im Westen am Ende der Wirtsgasse und das Untere Tor im Süden.

Heutige Zeugnisse[Bearbeiten]

Archäologische Befunde aus frühneuzeitlicher Zeit im Bereich der ehemaligen Ortsbefestigung oder Reste der Orstbefestiung sind nicht mehr vorhanden.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]