Moschee Merkez Camii

Aus WürzburgWiki
Zur Navigation springenZur Suche springen
Moschee Merkez Camii

Die Merkez Camii Moschee befindet sich im Gewerbegebiet Aumühle.

Geschichte

Die Moschee in Würzburg wurde vom Türkisch-Islamischen Kulturverein im März 1993 in der Ständerbühlstraße 21 nördlich des Hauptbahnhofes eingerichtet. Im April 1996 wurde ein neuer Raum in der Heinestraße angemietet. Schließlich wurde im März 1999 mit Eintritt in die DiTiB als Dachverband heutige Vereinsgebäude in der Aumühle eingerichtet und die Moschee neu erbaut. Im Gebäude befinden sich zwei Gebetsräume, Frauen und Männer haben jeweils einen eigenen Raum.

Imam

Der in der Gemeinde tätige Imam wohnt direkt neben der Moschee. Er hat seine theologische Ausbildung in der Türkei absolviert und ist zunächst für vier Jahre nach Deutschland gekommen. Die DiTiB-Gemeinde darf als einzige Gemeinde offizielle Geistliche, die von der türkischen Anstalt für Religi- on zur Verfügung gestellt werden, aus der Türkei bestellen. Geistliche, die in diesem Verein tätig sind, müssen in jedem Fall eine universitäre theologische Ausbildung absolviert haben.

Dachverband

Träger ist die Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion e.V. (DİTİB). Die DiTiB wurde in der Mitgliederversammlung vom 05.07.1984 in Köln nach bürgerlichem Recht für die Koordinierung der religiösen, sozialen und kulturellen Tätigkeiten der in ihr organisierten Vereine als bundesweiter Dachverband gegründet. Im Gründungsjahr waren dies 230 Vereine, mittlerweile sind es über 900. Die angeschlossenen Ortsgemeinden sind rechtlich und wirtschaftlich selbstständige eingetragene Vereine, die die gleichen Prinzipien und satzungsgemäßen Zwecke der DiTiB verfolgen und die DiTiB als Dachverband anerkennen.

Angaben zur Moschee

Merkmal Ausprägung
Sprache der Chutba Türkisch/teilweise Deutsch
Minarett ja
Adhanruf Nein
Freitagsgebet ja
Frauenbereich ja

Kontakt

Merkez Camii Moschee
Äußere Aumühlstraße 11
97076 Würzburg
Telefon: 0931-56623

Siehe auch

Quellen