Michael Gentsch

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Michael Gentsch (* Karlstadt) war Rudersportler und Olympiateilnehmer in Montreal 1976.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Nach dem Studium in Politik, Volkswirtschaftslehre und Amerikanistik arbeitete er im Marketing, bis er 1988 in die Politik ging.

Sportliche Laufbahn[Bearbeiten]

Ab 1968 begann er den Leistungssport als Ruderer. Von 1972 bis 1981 ruderte Michael Gentsch für die deutsche Nationalmannschaft und trat 1976 für die Bundesrepublik Deuchland im Doppelvierer bei den Olympischen Spielen in Montreal an. Heimatverein war die Würzburger Rudergesellschaft Bayern.

Politisches Wirken[Bearbeiten]

Gentsch war als Staatssekretär a. D. Regierungssprecher der Landesregierung von Sachsen-Anhalt. Er setzte sich im Organisationskomitee für die Bewerbung Berlins um die Ausrichtung der Olympischen Spiele 2000 ein. Danach war er zwölf Jahre lang Geschäftsführer einer sozialen Inititative der deutschen Getränkewirtschaft, anschliessend selbständiger Unternehmensberater. Ab 2009 war Gentsch Sportdirektor des Deutschen Ruderverbandes.

Ehrenamt[Bearbeiten]

Micheal Gentsch ist Gründungsmitglied und aktuell stellvertretender Vorsitzender der Rudergemeinschaft Olympos Würzburg e.V..

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]