Max von Widnmann

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Prof. Max von Widnmann

Prof. Maximilian Freiherr von Widnmann (* 16. Oktober 1812 in Eichstätt; † 3. März 1895 in München) war Kunstprofessor, Maler und Bildhauer.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Ab 1825 besuchte er die Königliche Akademie in München und war dort u. a. Schüler des Bildhauers Ludwig Michael von Schwanthaler. Durch die Förderung seiner Lehrer konnte Widnmann zwischen 1836 und 1839 eine Studienreise nach Rom unternehmen. Nach seiner Rückkehr ließ sich Widnmann als freischaffender Künstler in München nieder und erfreute sich bald der Gunst von König Ludwig I. von Bayern, der ihn mit der Schaffung von Portraitbüsten für die Walhalla beauftragte. Mehrere seiner Statuen wurden von Ferdinand von Miller in Bronze gegossen.

Kunstprofessor[Bearbeiten]

1848 wurde Widnmann vom akademischen Kollegium einstimmig zum Nachfolger Schwanthalers vorgeschlagen und vom König als Professor an die Kunstakademie berufen. Mit zunehmender Bekanntheit erhielt er auch zahlreiche Aufträge von außerhalb Bayerns. Mit 75 Jahren trat Widnmann in den Ruhestand, den er am Starnberger See und in München verbrachte.

Werke in Würzburg[Bearbeiten]

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten]

1887 ernannte ihn Prinzregent Luitpold von Bayern zum Ritter der bayerischen Krone und erhob ihn damit in den persönlichen Adelsstand.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]