Männergesangverein Zellerau-Harmonia

Aus WürzburgWiki
Zur Navigation springenZur Suche springen

Der Männergesangverein Zellerau-Harmonia entstand aus der Vereinigung vom Männergesangverein Harmonia 1889 (im Mainviertel) und dem Männergesangverein Zellerau 1894.

Geschichte

Gegründet wurde der Chor 1889 im Mainviertel als Männergesangverein Harmonia 1889. Nachdem der Chor nach dem Ersten Weltkrieg sehr dezimiert war, fusionierte er 1921 mit dem Männergesangverein Zellerau 1894 zum Männergesangverein Zellerau-Harmonia 1889 Würzburg, damals unter der Leitung von Johannes Maria Lochner. Der Chormeister gründete auch die Lochnersche Chorgemeinschaft, in der er mehrere, sonst selbstständige, Männerchöre für größere Veranstaltungen zusammenführte, teilweise bis zu 200 Mann. Nach dem Zweiten Weltkrieg war der Chor stark dezimiert, verfügte aber bereits 1948 wieder über rund 100 Sänger. Im Jahr 1979 gab es 45 aktive Männerstimmen.

Stimmlagen

  • Tenor
  • Bass

Repertoire und Auftritte

Der Chor führt hauptsächlich weltliche Lieder im Repertoire. Er ist regelmäßig bei den Würzburger Chormusiktagen vertreten und gestaltet die Abendmusik Rosengarten.

Chorleiter

  • Josef Maria Lochner (1921-1964)
  • Michel Rühl (1964-1972)
  • Raimund Meck (um 1979)
  • Wolfgang Kurz (1988-1998)
  • Günther Voll (seit 1998)

Ehrungen und Auszeichnungen

Anlässlich des 100jährigen Jubiläums der Vereinsgründung erhielt der Chor 1989 von Staatsminister Hans Zehetmair die Zelter-Plakette als Anerkennung für „besondere Verdienste um die Pflege der Chormusik“. [1]

Quellen

  • Festschrift 90 Jahre Männergesangverein Zellerau-Harmonia Würzburg 1889, Würzburg, 1979

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Chronik der Stadt Würzburg 1989-1992. Hrsg.: Stadtarchiv Würzburg. Schöningh, Würzburg 1996