Ludwig von Löwenstein

Aus WürzburgWiki
Zur Navigation springenZur Suche springen
Graf Ludwig III. von Löwenstein

Ludwig III. von Löwenstein (* 17. Februar 1530 in Vaihingen; † 13. März 1611 in Wertheim) war erster Herrscher der Grafschaft Löwenstein-Wertheim nach deren Zusammenlegung.

Leben und Wirken

Im Alter von 18 Jahren kam er an den kaiserlichen Hof in Wien, wo er das Kommando über ein Reiterregiment erhielt. 1557 wurde er zum Reichstag nach Regensburg entsandt und trat, trotz evangelischer Konfession, als kaiserlicher Rat in die Dienste von Ferdinand I. ein. 1559 stieg er zum Präsidenten des Reichshofrats auf. Als Stellvertreter von Kaiser Maximilian II. nahm er an verschiedenen Reichstagen teil. Durch seine Heirat mit Anna Gräfin von Stolberg-Wertheim und Rochefort im Jahr 1590, der Erbin der Grafschaften Wertheim und Rochefort nannte sich die Familie nun Löwenstein-Wertheim.

Siehe auch

Weblinks