Leo Kirch

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dr. Leo Kirch (* 21. Oktober 1926 in Würzburg; † 14. Juli 2011 in München) war Betriebswirt, Filmverleiher und Medienunternehmer.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Kirch wuchs in Fahr am Main auf und besuchte von 1940 bis 1943 die Oberrealschule in Würzburg. Nach dem Zweiten Weltkrieg erhielt er ein Not-Abitur und studierte ab 1946 Mathematik und Physik an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Im Juni 1950 wurde er von der Universität verwiesen und begann ein Betriebswirtschaftsstudium an der Hochschule für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften in Nürnberg. Ab 1952 befasste Kirch sich bevorzugt mit elektronischen Medien als wissenschaftlicher Assistent der Universität München.

Unternehmer[Bearbeiten]

Kirch gründete 1955 einen Sirius-Filmverleih, den er in den kommenden knapp 50 Jahren zu einem der größten deutschen Medienkonzerne ausgebaute, der Kirch-Gruppe. Kirch war federführend am Aufbau des Privatfernsehens in Deutschland beteiligt und gründete die Fernsehsender SAT.1, ProSieben, Kabel 1, N 24 und DSF. Am 8. April 2002 wurde sein Unternehmen aufgrund einer Indiskretion des Vorstandes der Deutschen Bank insolvent und später abgewickelt.

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]