Leo Kirch

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dr. Leo Kirch (* 21. Oktober 1926 in Würzburg; † 14. Juli 2011 in München) war Betriebswirt, Filmverleiher und Medienunternehmer.

Leben und Wirken

Kirch wuchs in Fahr am Main auf und besuchte von 1940 bis 1943 die Oberrealschule in Würzburg. Nach dem Zweiten Weltkrieg erhielt er ein Not-Abitur und studierte ab 1946 Mathematik und Physik an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Im Juni 1950 wurde er von der Universität verwiesen und begann ein Betriebswirtschaftsstudium an der Hochschule für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften in Nürnberg. Ab 1952 befasste Kirch sich bevorzugt mit elektronischen Medien als wissenschaftlicher Assistent der Universität München.

Unternehmer

Kirch gründete 1955 einen Sirius-Filmverleih, den er in den kommenden knapp 50 Jahren zu einem der größten deutschen Medienkonzerne ausgebaute, der Kirch-Gruppe. Kirch war federführend am Aufbau des Privatfernsehens in Deutschland beteiligt und gründete die Fernsehsender SAT.1, ProSieben, Kabel 1, N 24 und DSF. Am 8. April 2002 wurde sein Unternehmen aufgrund einer Indiskretion des Vorstandes der Deutschen Bank insolvent und später abgewickelt.

Ehrungen und Auszeichnungen

Siehe auch

Weblinks