Laufergasse

Aus WürzburgWiki
Zur Navigation springenZur Suche springen
Laufergasse  

Stadtbezirk: Altstadt
Postleitzahl: 97082

Laufergasse
Laufergasse

Straßenverlauf

Die Laufergasse im Stadtteil Mainviertel verbindet die Dreikronenstraße mit der Alte Kasernstraße.

Namensgeber

Namensgeber der Gasse ist die in einer Urkunde aus dem Jahr 1213 erwähnte Lowergazze, woraus im Laufe der Zeit Laufergasse wurde. Das Wort Lower (später und regional auch Loher und Lober [1]) bezeichnete im Mittelalter das Handwerk der Gerber. [2] [3]

Einrichtungen

Besondere Merkmale

  • Die Laufergasse ist Einbahnstraße in Richtung Dreikronenstraße.
  • Ein sehenswertes Fassadengemälde ziert die Hausnummern 7 und 9: Die Würzburger Künstlerin Renate Jung schuf das Gemälde „Baum“ im Jahr 1982.
  • Sehenswert sind auch die Hausmadonnen an Laufergasse 8 und 9.
  • In der Gasse befindet sich an der Ecke zur Alten Kasernstraße eine der letzten Kriegsruinen Würzburgs. Erhalten sind noch Teile der Außenmauern und Fenstervergitterungen. Der innerhalb der Mauern gelegene Platz wird gegenwärtig als Privatparkplatz genutzt.

ÖPNV

Bus.png Nächste Bushaltestelle: Alte Mainbrücke
Straßenbahn.png Nächste Straßenbahnhaltestelle: Talavera


Stolpersteine

In der Laufergasse wurden die folgenden Stolpersteine verlegt:

Adresse Erinnerung an/Historische Notizen Verlegejahr
Laufergasse 19 Für Maria Reiser / Ihr Vater brachte sie am 3. April 1929 in die Psychiatrie der Universitätsklinik Würzburg. Am 1. Juli 1930 wurde sie in die Heil- und Pflegeanstalt Werneck eingewiesen. Im Zuge der Räumung von Werneck wurde Maria Reiser am 5. Oktober 1940 in die sächsische Anstalt Arnsdorf transportiert. Am 11. Februar 1941 erfolgte die Verlegung in die Tötungsanstalt Pirna-Sonnenstein. Dort wurde sie vermutlich am selben Tag ermordet. 2018

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Etymologisches Wörterbuch des Althochdeutschen. Band 5, Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 2014, Sp. 1480 f.
  2. Bruno Rottenbach: Würzburger Straßennamen. Band II. Fränkische Gesellschaftsdruckerei, Würzburg 1969, S 40)
  3. Thomas Memminger: Würzburgs Straßen und Bauten. 2. Auflage, Gebrüder Memminger Verlagsbuchhandlung, Würzburg 1921, S. 244

Weblinks

Kartenausschnitt

Die Karte wird geladen …