Landjugendhaus Dipbach

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Landjugendhaus Dipbach

Das Landjugendhaus Dipbach ist eine Einrichtung der Katholischen Landjugendbewegung im Bergtheimer Ortsteil Dipbach.

Geschichte

Das Gebäude wurde im Jahr 1912 als Neubau des katholischen Pfarrhauses der Pfarrei St. Ägidius (Dipbach) erbaut. Das alte Pfarrhaus wurde ab 1914 als Kinderbewahranstalt genutzt. Nach der Nutzung als Domizil des Ortspfarrers wurde hier das Landjugendhaus 1986 eingerichtet und von 2015 bis 2016 durch den Architekten Harald Scheckenbach grundlegend energetisch saniert, modernisiert und umgebaut. Aus Brandschutzgründen erhielt das Haus eine außenliegende Fluchttreppe.

Angebot

Das zweistöckige Landjugendhaus in Dipbach ist ein Selbstversorgerhaus mit Übernachtungsmöglichkeiten für Gruppen bis 30 Personen. Es gibt sieben Schlafräume vom Erdgeschoss bis zum Dach mit zwei bis sechs Betten, sanitäre Anlagen, drei Tagungsräume, einen Meditationsraum, zwei Küchen, ein Stüble, einen Aufenthaltsraum im Keller mit Tischtennisplatte und Kicker sowie im großzügigen Garten ein Backhaus und eine Grillkota. Mit dem Einbau einer zweiten Küche können zwei Gruppen unabhängig voneinander das Haus belegen. Die technische Ausstattung ist modern einschließlich GPS-Geräten für hauseigene Geocaching-Touren, WLAN-Internet-Zugang und LAN-Buchsen in den Tagungsräumen.

Kontakt

Landjugendhaus Dipbach
Kirchplatz 8
97241 Bergtheim-Dipbach
Telefon: 0931-386-63171

Siehe auch

Weblinks