Karl von Heßberg

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Karl von Heßberg († 28. Juni 1388 in Würzburg) war Domdechant in Würzburg.

Familiäre Zusammenhänge[Bearbeiten]

Karl entstammt der fränkischen Adelsfamilie von Heßberg im heutigen Südthüringen aus der Ehe von Albrecht senior und Felicitas von Heßberg. Sein Vetter war der Würzburger Bischof Albrecht III. von Heßberg.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Karl ist ab Sommer 1351 als 34. Domherr genannt. Am 23. November 1369 wird er erstmals als Domdechant erwähnt. 1372 steht er an der Spitze der Domherren bei der Wahl seines Vetters Albrecht zum Fürstbischof. Am 1. März 1382 erwirbt er von ihm den Hof "Altenhof" in Würzburg.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]