Joseph Christian von Lochner zu Hüttenbach

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Joseph Christian Freiherr von Lochner zu Hüttenbach auf Theuern (* 1714; † 1789) war fürstbischöflicher Hof- und Regierungsrat im 18. Jahrhundert.

Familiäre Zusammenhänge

Joseph Christian entstammt dem fränkischen Adelsgeschlecht der Lochner zu Hüttenbach. Sein Sohn Christian Ferdinand von Lochner zu Hüttenbach war kurbayerischer Kämmerer und fürstbischöflicher Geheimer Rat.

Leben und Wirken

Von Lochner stand in Diensten von Fürstbischof Friedrich Carl von Schönborn als Hof- und Regierungsrat. 1746 wurde er würzburgischer Truchseß [1] und 1757 Geheimer Rat im Hochstift Würzburg und 1760 Oberamtmann in Rothenfels/Main.

Siehe auch

Quellen

  • Fürstlichen Hoch-Stiffts Wirtzburg, und Hertzogthums Francken Hof-, Stands- und Staats-Calender: 1760, S. 128

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Der Truchsess, eigentlich Speiseträger, Vorschneider, war verantwortlich für die fürstliche Tafel und die Ernährung der Gäste und Gefolgschaft und hatte das Gebot über Mägde und Knechte. Näheres zum Adelstitel Truchseß auf wikipedia.org