Josef Weiß

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Josef „Sepp“ Weiß (* 13. März 1952 in Freising) ist gelernter Bankkaufmann, ehemaliger deutscher Fußballer und spielte zwei Spielzeiten lang für den FV 04 Würzburg.

Sportliche Laufbahn

Mit 16 Jahren wurde der Nachwuchsspieler Josef Weiß 1968 vom TSV Nandlstadt, für den er acht Jahre lang spielte, in die Jugendabteilung des FC Bayern München berufen und wechselte zur Saison 1974/75 aus der Amateurmannschaft in die Lizenzmannschaft. Am 15. Februar 1975 debütierte Weiß beim Heimspiel gegen den VfB Stuttgart. In der Folgesaison absolvierte Weiß 14 Bundesligaspiele. In seinem letzten Bundesligaspiel am 24. September 1977 wurde er in der 86. Minute mit der Roten Karte des Feldes verwiesen.

Zwischen 1978 und 1980 spielte der Abwehrspieler für den FV Würzburg 04 gemeinsam mit Günter Fürhoff und Friedhelm Groppe. Nach einem weiteren Jahr bei der SpVgg Bayreuth beendete er seine Fußballkarriere.

Sportliche Erfolge

  • Weltpokal-Sieger 1976 mit dem FC Bayern München
  • Europapokalsieger der Landesmeister 1975, 1976 mit dem FC Bayern München

Siehe auch

Weblinks