Josef Aschenbrenner

Aus WürzburgWiki
Zur Navigation springenZur Suche springen

Dr. Josef Ritter von Aschenbrenner (* 29. Juni 1798 in Neumarkt/Rott; † 19. Dezember 1858 in München) war Jurist und Finanzminister im Königreich Bayern.

Leben und Wirken

Aschenbrenner studierte nach dem Gymnasialabschluss Rechtswissenschaft an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg und promovierte an der Juristischen Fakultät. Danach trat er in die innere Verwaltung des Königreichs Bayern ein und war Ratsakzessist bei der Regierung des Regenkreises, Fiskalajudant bei der Regierung des Obermainkreises und Geheimer Sekretär im Bayerischen Finanzministerium.

Staatsminister im Königreich Bayern

Nachdem er ab 1841 Oberrechnungsrat beim Obersten Rechnungshof gewesen war, wurde er 1849 als Staatsminister der Finanzen berufen. Vom 27. Februar bis zum 9. September 1854 war er zugleich Verweser des Bayerischen Staatsministeriums der Justiz.

Ehrungen und Auszeichnungen

  • 1850: Erhebung in den Ritterstand

Mitgliedschaft

Aschenbrenner war Mitglied des Corps Bavaria Würzburg.

Siehe auch

Weblinks