Johann Wilhelm Klein-Akademie GmbH

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Johann Wilhelm Klein-Akademie

Die Johann Wilhelm Klein-Akademie GmbH ist eine gemeinnützige Gesellschaft, entstanden aus der Blinden- und Sehbehindertenförderung im Sinne von Moritz Graf zu Bentheim-Tecklenburg

Geschichte

Im Juli 2006 wurde in Würzburg die Akademie gegründet, die die Fortbildungen der bisherigen Bentheim-Akademie übernahm bzw. weiterführte und ausbaute.

Zielsetzung

Die Johann Wilhelm Klein-Akademie GmbH hat zum Ziel die Förderung, Vorbereitung und Durchführung von Aus-, Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen aller Art vor allem im pädagogischen, psychologischen, medizinischen, sozialen und sozialpolitischen Bereich.

Namensgeber

Die Akademie ist nach Johann Wilhelm Klein (* 11. April 1765 in Alerheim bei Nördlingen) benannt. Er war zunächst fürstlicher Oberamtspfleger in Harburg. Im Geist der Aufklärung wird er 1803 in Wien zum "kaiserlich-königlichen Armen-Bezirks-Director" ernannt, eine Stellung die heute einem Sozialarbeiter oder Streetworker vergleichbar ist.

Seminarthemen

  • Blinden- und Sehbehindertenpädagogik
  • Heilpädagogik
  • Frühförderung
  • Lesen, Schreiben, Rechnen, Alphabetisierung
  • Medizin / Therapie
  • Taubblindheit/Hörsehbehinderung

Kontaktdaten

Johann Wilhelm Klein-Akademie GmbH
(gemeinnützig)
Ohmstraße 7, Hs. 7
97076 Würzburg
Telefon: 0931 - 2092-2394

Siehe auch

Weblinks