Johann Thaler

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dr. Johann Thaler (* 1. Januar 1847 in Wiesentheid; † 2. Januar 1920 in Würzburg) war Justizrat und Reichstagsabgeordneter.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Nach dem Schulabschluss in Bamberg studierte er an der Juristischen Fakultät der Julius-Maximilians-Universität Würzburg und wechselte später nach München, wo er 1874 promovierte. Seit 1879 war er Rechtsanwalt beim Königlichen Landgericht Würzburg.

Politische Laufbahn[Bearbeiten]

Von 1884 ab war er mit dreijähriger Unterbrechung Mitglied und seit 1886 zweiter Vorstand des Gemeinde-Bevollmächtigten-Kollegiums in Würzburg und seit 1903 Mitglied des Bezirkstags von Unterfranken. Von 1903 bis 1912 war Thaler zwei Legislaturperioden lang direkt gewähltes Reichstagsmitglied der Zentrumspartei für den Wahlkreis Würzburg.

Ehrenamtliches Engagement[Bearbeiten]

Neben dem Parteivorsitz engagierte er sich im Christlichen Arbeiterverein und im Kunstverein.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]