Johann Philipp Albert Seuffert

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johann Philipp Albert (Ignaz) Seuffert, fälschlich auch „Seyfried“ (* 7. August 1763 in Würzburg; † 7. Juli 1834 ebenda) war Hof-Orgelbauer und Kammermusikus. [1] Er führte in dritter Generation die Tradition der Orgelbauerdynastie Seuffert weiter.

Familiäre Zusammenhänge[Bearbeiten]

Johann Philipp Albert Seuffert war der jüngere Sohn von Franz Ignaz Seuffert und Enkel von Johann Philipp Seuffert.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Johann Philipp war als Kontrabasist Kammermusiker in Würzburg. Er führte das Amt des Hoforgelbauers bis 1834 weiter. Von ihm hat sich eine Orgel in Neuses am Berg im Landkreis Kitzingen erhalten.

Ende der Orgelbauer-Familie[Bearbeiten]

Nach seinem Tod verwaiste die seit 1723 bestehende Würzburger Werkstatt der Familie Seuffert vorübergehend, da der einzige männliche Nachfahre kein Interesse am Beruf des Orgelbauers hatte, bis Ernst Balthasar Schlimbach den Betrieb im Jahr 1836 übernahm.

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bayerisches Musiker-Lexikon Online, hrsg. von Josef Focht, http://bmlo.de/s1280 (Version vom 17. Oktober 2012)