Jean Cornelius Vauchel

Aus WürzburgWiki
(Weitergeleitet von Jean C. Vauchel)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jean Cornelius Vauchel (* 1782 in Offenbach; † 1856 in Schweinheim bei Aschaffenburg) war Geigenbaumeister und Hofgeigenmacher im Großherzogtum Würzburg.

Leben und Wirken

Vauchel war Sohn eines Franzosen, der als politischer Flüchtling nach Deutschland gekommen war und da sein Brot als Graveur zu verdienen suchte. Nach dem Ausbruch der Französischen Revolution kehrte der Vater mit seiner Familie nach Paris zurück, wo Jean Cornelius den Geigenbau erlernte und dann in diesem Beruf arbeitete. Vauchel kam um 1812 nach Würzburg und wurde unter Großherzog Ferdinand III. von Toskana zum Hofgeigenmacher ernannt. Vauchel war bis 1853 in Würzburg tätig. In dieser Zeit war er Lehrherr der späteren Geigenbauer Friedrich Meindl († 1894) und Karl Adam Hörlein (1829–1912). Zwischenzeitlich arbeitete er in Aschaffenburg-Damm und in Mainz.

Literatur

  • Willibald Leo Freiherr von Lütgendorff, Die Geigen- und Lautenmacher vom Mittelalter bis zur Gegenwart, 2013, ISBN 978-5883425539
  • Frohmut Dangel-Hofmann: Würzburg, in: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, 2. Auflage, hrsg. von L. Finscher, Sachteil, Bd. 9, Kassel und Stuttgart 1998, Sp. 2089-2098

Weblinks