Friedrich Meindl

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Friedrich Meindl (* 6. September 1826 in München; † 14. August 1894 in Würzburg) war Geigenbaumeister in Würzburg.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Friedrich erlernte das Geigenbauerhandwerk bei seinem Vater Franz Xaver Meindl und bei Jean Cornelius Vauchel. Er verlegte sich ganz auf den Bau von Streichinstrumenten und bildete sich darin während seiner Gesellenzeit in guten Werkstätten aus. Im Jahre 1864 übernahm er die väterliche Geigenbauerwerkstatt in Würzburg.

Arbeitsweise[Bearbeiten]

Meindl war als sehr sorgfältiger und fleißiger Geigenbauer bekannt und fertigte zahlreige Geigen und Violoncelli. Für die Lackierung verwendete er einen selbst hergestellten Sprituslack mit goldgelbem Grund und kirschroter Farbschicht.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Willibald Leo Freiherr von Lütgendorff, Die Geigen- und Lautenmacher vom Mittelalter bis zur Gegenwart, Heinrich-Keller-Verlag Frankfurt, 1904, S. 290

Weblinks[Bearbeiten]