Jakob Löb

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jakob Löb (* Reckendorf bei Ebern) war Landesoberrabbiner im Rabbinat Würzburg.

Geistliche Laufbahn

Löb wurde von seinem Vater, dem Rabbiner Arje Löb unterrichtet und war zunächst Rabbinatsassessor in Preßburg und Vorsteher einer Talmudschule. Eine Anstellung als Ortsrabbiner in Wallerstein schlug er aus. Vor seinem Wechsel nach Heidingsfeld war er Rabbiner und Jeschiwaleiter in Baiersdorf.

Rabbiner in Heidingsfeld

Bereits am Tag nach dem Ableben seines Amtsvorgängers Simeon Fränkel wurde er am 23. Mai wird er von Fürstbischof Christoph Franz von Hutten in seinem neuen Amt bestätigt und hatte das Amt sechzehn Jahre lang inne.

Siehe auch

Weblinks