Jacob Ochsner

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jacob Ochsner war Weinbergsbesitzer und zweimal älterer Bürgermeister in Würzburg zwischen 1552 und 1558.

Leben und Wirken

In einer Urkunde vom 6. Dezember 1527 ist er als Bürger bezeichnet, der den jährlich zu zahlenden Zins aus seinem Weinberg an das Benediktinerkloster St. Stephan mit dem 24fachen Jahreszins ablösen konnte, ungeachtet eines jährlich abzugebenden Fastnachtshuhnes.

Bürgermeister von Würzburg

Ochsner war zunächst jüngerer Bürgermeister unter Johann Heinrich von 1547 bis 1548, dann älterer Bürgermeister von 1552 bis 1553 und dann nochmals von 1557 bis 1558. Die zweite Amtszeit konnte er krankheitsbedingt nicht zu Ende führen, so dass sein Amtsvorgänger vertretungsweise das Bürermeisteramt übernahm.

Siehe auch

Quellen


Vorgänger Amt Nachfolger
Endres Morder Älterer Bürgermeister
1552 - 1553
Hanns Butner


Vorgänger Amt Nachfolger
Balthasar Kulwein Älterer Bürgermeister
1557 - 1558
Balthasar Kulwein