Jörg Robert

Aus WürzburgWiki
Zur Navigation springenZur Suche springen
Prof. Dr. Jörg Robert

Prof. Dr. Jörg Robert (* 6. April 1971 in Bad Neustadt/Saale) ist Literaturwissenschaftler und Professor an der Universität Würzburg.

Leben und Wirken

Nach dem Abitur am Rhön-Gymnasium in Bad Neustadt studierte Robert von 1991 bis 1998 Germanistik, Latein, Griechisch und Italienisch an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg und an der Universität Turin. 2001 wurde er bei Prof. Günter Hess mit einer Arbeit zu Konrad Celtis in Würzburg promoviert. Von 2001 bis 2006 war er Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der LMU München. Am Lehrstuhl für Neuere Deutsche Literatur- und Ideengeschichte der Universität Würzburg war er von 2006 bis 2009 Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Assistent und habilitierte sich.

Lehrstuhlvertretung in Würzburg

2009 erhielt er einen Ruf als Lehrstuhlvertretung auf den Lehrstuhl für neuere deutsche Literatur- und Ideengeschichte an der Universität Würzburg, die er bis 2012 innehatte. Anschließend wechselte er als Lehrstuhlinhaber für Literaturgeschichte der Frühen Neuzeit an die Universität Tübingen.

Forschungsgebiete

Sein wissenschaftliches Interesse gilt besonders der deutschen Literatur im europäischen Kontext vom 16. Jahrhundert bis zur Gegenwart, der Poetik und Ästhetik sowie Kultur- und Ideengeschichte, der Weimarer Klassik, sowie der Intermedialität und Intertextualität.

Siehe auch

Weblinks