Isidor Schwabacher

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Isidor (Isaak) Schwabacher (* 23. November 1851 ; 5. Februar 1921) war Weinhändler und Hoflieferant.

Leben und Wirken

Schwabacher nahm 1870/1871 am Deutsch-Französischer Krieg im 9. königlich-bayerisches Infanterie-Regiment teil und wurde zum Leutnant befördert. Gemeinsam mit seinem Bruder erbte er Weinberge in den Lagen Innere Leiste und Würzburger Stein. 1885 erhielt er das Bürgerrecht und war gemeinsam mit seinem Bruder Albert Inhaber der Weinhandlung Amson Wolf Schwabacher. Nach der Ernennung zum Hoflieferanten ging er wenig später in den Ruhestand.

Stifter

Er vermachte der Stadt 6000 Reichsmark für eine Stiftung zur Versorgung von "verschämten Armen" mit Heizmaterial.

Ehrungen und Auszeichnungen

Siehe auch

Quellen

  • Reiner Strätz, Biographisches Handbuch Würzburger Juden 1900-1945, S. 535