Hof Kastell

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Hof Kastell ist ein ehemaliges Gebäude in der Sanderstraße.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Hof wird erstmals urkundlich im Jahr 1310 erwähnt. Ehemals war er im Besitz des Klosters Maria Bildhausen, dann bis zur Säkularisation 1893 gehörte er der Kartause Ostheim, daher wird er auch Ostheimer Kartäuserhof genannt. Im Dreißigjährigen Krieg im Jahr 1633 bewohnte der schwedische Oberst Friedrich von Roßstein den Hof, den er vom schwedischen Reichskanzler Axel Oxenstierna als „Geschenk“ erhalten hatte.

Ende des Hofes[Bearbeiten]

Der Hof wurde beim Bombenangriff auf Würzburg am 16. März 1945 völlig zerstört.

Heutige Nutzung[Bearbeiten]

Das in der Nachkriegszeit errichtete Gebäude an gleicher Anschrift beherbergt heute das Sportfachgeschäft Laufstil.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …