Hermann Oechsner

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Herrmann Oechsner ist Verwaltungsangestellter, UWG-Kommunalpolitiker und Bürgermeister der Gemeinde Tauberrettersheim.

Politische Laufbahn

1990 wurde Oechsner zum ersten Bürgermeister der Gemeinde Tauberrettersheim gewählt und stand seit der Kommunalwahl 2014 in seiner fünften Legislaturperiode. Im Mai 2018 trat er nach 28 Jahren zum 21. Januar 2019 von seinem Amt zurück. Für die dadurch notwendig gewordene Bürgermeisterwahl am 14. Oktober 2018 trat offiziell kein Kandidat an.

Umstrittene Baugenehmigung

Weil die Tochter von Bürgermeister Oechsner Pferde halten wollte, hat ihr das Landratsamt Würzburg eine Baugenehmigung für den Außenbereich erteilt. Das Areal liegt in einem ehemaligen Landschaftsschutzgebiet, aus dem der Würzburger Kreistag 1999 einige Flächen für den Bau einer Seniorenresidenz herausgenommen hat, die Ende der 1990er Jahre dort entstehen sollte. Von den betroffenen Grundstücke sind viele im Eigentum von Hermann Oechsner. Im Herbst 2012 reichte die Tochter des Bürgermeisters zunächst eine Bauvoranfrage ein und, nach positivem Bescheid, einen Bauantrag auf dem ehemaligen Landschaftsschutzgebiet. Im Spätsommer 2013 wurde die Baustelle eingerichtet, der Bau begann und es entstand eine Villa im toskanischen Stil in exponierter Hanglage.

Literatur

  • Zankapfel: Neubau in Tauberrettersheim in: Fränkische Nachrichten, Ausgabe vom 16.04.2014

Siehe auch

Weblinks