Heribert Weber

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Prof. Dr. Heribert Weber (* 6. Juli 1953 in Würzburg) ist Physiker und war von 1999 bis 2012 Präsident der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Nach seinem Abitur in Würzburg studierte er an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg Mathematik und Physik. 1981 wurde er in Würzburg zum Dr. rer. nat. promoviert und war zunächst in der industriellen Forschung tätig.

Professor an der Fachhochschule[Bearbeiten]

1985 erhielt er den Ruf als Professor für Anwendungen der Datenverarbeitung und Automatisierungstechnik mit dem Schwerpunkt Softwaretechnik am Fachbereich Elektrotechnik an die Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt. Er war Leiter des zentralen Rechenzentrums der Hochschule in der Abteilung Schweinfurt sowie Prodekan des Fachbereichs Elektrotechnik. Von 1996 bis 1999 war er Vizepräsident der Hochschule.

Präsident der Fachhochschule[Bearbeiten]

Am 16. Dezember 1999 hat der erweiterte Senat der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt-Aschaffenburg Heribert Weber zum Präsidenten der Hochschule gewählt. Er trat die Nachfolge von Wolfgang Fechner an. In seine Amtszeit fällt die Ausgliederung der Fachhochschule Aschaffenburg und die Neuordnung der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt.

Ehrenamtliches Engagement[Bearbeiten]

Weber war von 1993 bis 1995 stellvertretender Landesvorsitzender und von 1995 bis April 1997 Landesvorsitzender des Verbands der Hochschullehrer an Fachhochschulen in Bayern e. V. Er ist Vorstandsmitglied des Röntgen-Kuratorium Würzburg e.V. und stellvertretender Vorstand der Gesellschaft der Förderer und Freunde der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt e. V. Von 2000 bis 2010 war er Vizepräsident der Virtuellen Hochschule Bayern.

Heutige Wirkungsstätte[Bearbeiten]

Seit April 2011 ist Heribert Weber Mitglied des Hochschulrates der Hochschule Darmstadt, seit Oktober 2011 auch Mitglied des Hochschulrates der Hochschule Augsburg.

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 2005: Ehrendoktor der technischen Fakultät der ungarischen Universität Pécs.

Mitgliedschaft[Bearbeiten]

Seit 2003 ist Heribert Weber Ehrenmitglied der katholischen Studentenverbindung K.D.St.V. Guelfia Würzburg.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Artikel zur Amtseinführung von Heribert Weber in: Informationsbrief des Pool of Economic Power, 1. Jahrgang, Nr. 1, März 2000

Weblinks[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Heribert Weber aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.