Herbert Bilharz

Aus WürzburgWiki
Zur Navigation springenZur Suche springen
Prof. Dr. Herbert Bilharz

Prof. Dr. Herbert Bilharz (* 3. November 1919 in Baden-Baden; † 6. Oktober 1956 in Würzburg) war Mathematiker und zeitweise Professor an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.

Leben und Wirken

Bilharz studierte von 1930 bis 1936 Mathematik in Göttingen bis zur Promotion. Danach war er dort wissenschaftlicher Assisten und wechselte 1938 in die Deutsche Luftfahrtforschungsanstalt nach Braunschweig. Nach dem Zweiten Weltkrieg war er Mitarbeiter am mathematischen Forschungsinstitut Oberwolfach, ab 1946 wissenschaftlicher Assistent der Universität Frankfurt/Main. 1946 wurde er in Freiburg/Breisgau zum Privatdozent habilitiert. Bis 1951 kehrte er nach Oberwolfach zurück und war anschließend Diätendozent in Freiburg.

Professor in Würzburg

1952 erhielt er einen Ruf an das Institut für Mathematik der Universität Würzburg als außerordentlicher Professor. Mit seiner Berufung war nun auch in Würzburg Angewandte Mathematik gebührend vertreten. Dies führte im Frühjahr 1956 zur Gründung des Instituts für Angewandte Mathematik in Würzburg. Die Naturwissenschaftliche Fakultät hatte für Bilharz die Ernennung zum persönlichen Ordinarius beantragt, aber eine tückische Krankheit und sein früher Tod machten alle weiteren Pläne zunichte.

Siehe auch

Weblinks