Helmut Völkel

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Regionalbischof Helmut Völkel

Helmut Völkel (* 7. Dezember 1952 in Marktredwitz) war evangelisch-lutherischer Regionalbischof im Kirchenkreis Ansbach-Würzburg von 2002 bis 2009.

Leben und Wirken

Helmut Völkel besuchte die Volksschule Brand bei Marktredwitz und das Otto-Hahn-Gymnasium in Marktredwitz. 1972 begann er das Studium der evangelischen Theologie in Neuendettelsau, München und Erlangen. 1978 übernahm er das Vikariat in der Landgemeinde Röslau, Dekanatsbezirk Wunsiedel, Kirchenkreis Bayreuth und wurde 1980 ordiniert. 1983 bejan er eine Pfarrstelle an der Münchner Mattäuskirche und war zugleich Studentenpfarrer an den Münchner Fachhochschulen. 1989 berieg ihn Oberkirchenrat Theodor Glaser zum theologischen Referent in der Personalabteilung des Landeskirchenamts und 1998 wurde er Pfarrer in Landshut an der Christuskirche und Dekan im Dekanatsbezirk Landshut, Kirchenkreis Regensburg.

Regionalbischof in Würzburg

2002 wurde er Oberkirchenrat und Regionalbischof im Kirchenkreis Ansbach–Würzburg, war Mitglied der Synode der EKD, Mitglied der Generalsynode der VELKD und Mitglied der Kirchenleitung der VELKD. Durch seine Berufung 2009 zum Leiter der Abteilung F - Personal im Landeskirchenamt, München wurde im September 2009 Christian Schmidt Nachfolger im Amt des Regionalbischofs.

Siehe auch

Weblinks