Heinrich von Bamberger

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Prof. Dr. Heinrich von Bamberger

Prof. Dr. Heinrich von Bamberger (* 27. Dezember 1822 in Zwonarka bei Prag; † 9. November 1888 in Wien) war Pathologe und Professor an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.

Familiäre Zusammenhänge[Bearbeiten]

Sein Sohn war der Internist Eugen von Bamberger und der Maler Gustav von Bamberger.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Bamberger studierte Medizin an der Universität Wien und wurde 1847 dort promoviert. Anschließend arbeitete Bamberger am Allgemeinen Krankenhaus in Prag. Von 1851 bis 1854 war er wissenschaftlicher Assistent in Wien.

Professor in Würzburg[Bearbeiten]

1854 erhielt er einen Ruf an die Universität Würzburg als Professor für spezielle Pathologie und Therapie. 1872 wechselte er als Universitätsprofessor nach Wien.

Forschungsgebiete[Bearbeiten]

Seine Forschungsarbeiten galten insonderheit den Erkrankungen des Herzens, der Verdauungsorgane und der Nieren.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Schadelbauer, Karl, "Bamberger, Heinrich von" in: Neue Deutsche Biographie 1 (1953), S. 572 Onlinefassung

Weblinks[Bearbeiten]