Heinrich Hettrich

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Prof. Dr. Heinrich Hettrich (* 8. Oktober 1947 in Saarbrücken-Scheidt; † 9. Juni 2020 in Arnstein) war Sprachwissenschaftler und Professor an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.

Leben und Wirken

Heinrich Hettrich legte 1966 in St. Ingbert/Saar das Abitur ab. Anschließend studierte er Vergleichende Indogermanische Sprachwissenschaft, Klassische Philologie, Indo-Iranistik und Ältere Germanistik an der Universität des Saarlandes und der Universität Gießen. 1971 erwarb er den Magister Artium an der Universität des Saarlandes, wo er drei Jahre später auch promovierte. 1984 habilitierte er sich für das Fach Indogermanische Sprachwissenschaft an der Universität München. Nach Lehrtätigkeiten an den Universitäten Salzburg und Zürich sowie der Vertretung einer C4-Professur für Vergleichende Sprachwissenschaft an der Universität Marburg erhielt er einen Ruf nach Würzburg.

Professor in Würzburg

Hettrich war seit 1989 Lehrstuhlinhaber für Vergleichende Sprachwissenschaft an der Universität Würzburg. In seiner letzten Amtsperiode als Dekan war er an der Zusammenlegung der Philosophischen Fakultäten I und II sowie der Fakultät für Geowissenschaften zur gemeinsamen neuen Philosophischen Fakultät beteiligt.

Ehrenamtliche Tätigkeit

Von 1996 bis 2008 war Hettrich im Vorstand der Indogermanischen Gesellschaft tätig und Herausgeber der Gesellschaftszeitschrift „Kratylos“.

Forschungsgebiete

Vergleiche altindogermanischer Sprachen, wie Vedisches Sanskrit, Griechisch, Latein, Germanistik und die indogermanische Kultur.

Ehrungen und Auszeichnungen

Siehe auch

Quellen

Weblinks

Einzelnachweise