Harald Rehmann

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Harald Rehmann

Dipl.-Ing. Harald Rehmann (* 1975 in Stuttgart) ist Leitender Branddirektor und seit dem 1. Oktober 2011 Leiter der Würzburger Berufsfeuerwehr und des Amtes für Zivil- und Brandschutz als Nachfolger von Franz-Josef Hench.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Rehmann trat im Alter von 13 Jahren im Jahr 1988 in seiner Heimat der Jugendfeuerwehr Stuttgart bei und wechselte mit 18 Jahren im Jahr 1993 in die Aktive Wehr (Einsatzabteilung). Er übernahm den Posten des Jugendwarts und nahm an Aus- und Weiterbildungen bis zum Gruppenführer teil. Rehmann schloss ein Studium zum Diplom-Ingenieur im Fach Bauwesen ab (Bauingenieur) und blieb der Feuerwehr treu: 2001 trat er als Brandreferendar in die Berufsfeuerwehr Köln ein und machte dort die Ausbildung für den höheren feuerwehrtechnischen Dienst ([1]). Die externe Ausbildung hierzu absolvierte er bei den Berufsfeuerwehren Dortmund, Leipzig, Hamburg und Katowice (Polen) sowie am Innenministerium Baden-Württemberg. 2003 schloss er mit der Staatsprüfung für den höheren feuerwehrtechnischen Dienst am Institut der Feuerwehr in Münster ab.

Darauffolgend ging Rehmann 2003 zurück in seine Heimatstadt Stuttgart: Bei der Berufsfeuerwehr hatte er eine leitende Position inne und verblieb dort drei Jahre. Am 1. November 2006 übernahm Rehmann die Leitung der Berufsfeuerwehr Gießen und des Amtes für Brand- und Bevölkerungsschutz Giesen. Fünf Jahre später wurde er Dienststellenleiter der Würzburger Berufsfeuerwehr und des Amtes für Zivil- und Brandschutz. 2016 erfolgte die Beförderung zum Leitenden Branddirektor.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen und Weblinks[Bearbeiten]