Hans Rebelein

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dr. Hans Rebelein (* 17. Mai 1916 bei Nürnberg; † 23. Mai 1975 in Würzburg) war Chemiker und Direktor des Staatlichen Chemischen Untersuchungsamtes in Würzburg .

Leben und Wirken

Nach dem Besuch des Wirsberg-Gymnasiums, studierte Rebelein Chemie an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg, unterbrochen durch Kriegsdienst. Ab Oktober 1945 war er Mitarbeiter an der Staatlichen Chemischen Untersuchungsanstalt in Würzburg. Es folgten weitere ergänzende Studien der Lebensmitteltechnologie und Promotion mit einem weinchemischen Thema. Seit dieser Zeit galt sein ganzes Interesse der Weinbeurteilung mit Hilfe zum Teil neu entwickelter und vereinfachter Methoden.

Forschungsgebiete

Seine Untersuchungsverfahren und Beurteilungsgrundlagen erfuhren nationale und internationale Beachtung und gingen in die Weinuntersuchungsvorschriften ein. Große Verdienste erwarb er sich mit der Entwicklung einer Schnellmethode zur Bestimmung von Alkohol, Zucker, freier und gesamter schwefliger Säure sowie Wein- und Milchsäure. Ihre Anwendung hat die Qualitätsweineinstufung wesentlich erleichtert. Schließlich befasste er sich mit den Beziehungen zwischen Restextrakt zum Gesamtalkoholgehalt.

Ehrenamtliches Engagement

Er war Mitglied des Bundesausschusses für Weinforschung und ständiges Mitglied der Weinanalysenkommission des Bundesgesundheitsamtes in Berlin.

Mitgliedschaft

Rebelein war Mitglied der katholischen Studentenverbindung K.D.St.V. Gothia Würzburg

Weblinks