Hans Nicolai Hansen

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hans Nicolai Hansen (* 1814 in Bülderup/Schleswig) war evangelischer Geistlicher und Gemeindepfarrer in Winterhausen.

Geistliche Laufbahn[Bearbeiten]

Er wirkte ab 1848 als Domprediger in Schleswig. Infolge des Ersten Deutsch-Dänischen Krieges wurde er, von den Dänen entlassen. Die allgemeine nationale Solidarisierung mit den Betroffenen hat wohl die Winterhäuser Gemeinde bewogen, Hansen 1851 im Ort als Pfarrer der Nikolauskirche zu installieren.

Ortspfarrer in Winterhausen[Bearbeiten]

Hansen war der einzige evangelische Pfarrer in Winterhausen, der nicht aus Süddeutschland stammte. In Winterhausen kam es schon bald zu Auseinandersetzungen des konservativen Pfarrers mit dem liberaler gesinnten Teil der Bevölkerung, darunter einige Kirchenvorsteher und der Bürgermeister Friedrich Adami. In der Folge entstand eine regelrechte Spaltung der Gemeinde. Im Jahre 1857 erschien eine anonyme, gedruckte Schmähschrift gegen Pfarrer Hansen. Nach dem Anschluss Schleswig-Holsteins an Deutschland im Zweiten Deutsch-Dänischen Krieg verließ er 1868 Winterhausen, um in Norddeutschland eine Pfarrstelle anzunehmen.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Prof. Dr. Klaus Wagner, Archivbeauftragter der Marktgemeinde Winterhausen