Hans-Michael Straßburg

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Prof. Dr. Hans-Michael Straßburg ist Kinderheilkundler und war Professor an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg von 1991 bis 2013.

Leben und Wirken

Prof. Straßburg studierte Humanmedizin in Tübingen, Wien und München bis 1972. Nach Erfahrungen in der Allgemeinmedizin, der Psychiatrie und Neurophysiologie begann er ab 1976 eine Facharztausbildung zum Kinder- und Jugendarzt an der Universitäts-Kinderklinik Freiburg. 1982 wurde er zum Oberarzt befördert und habilitierte sich 1987. Im Wintersemester 1988/89 übernahm er eine Gastprofessur im Kinderzentrum München.

Professor in Würzburg

1991 erhielt er einen Ruf an die Universitäts-Kinderklinik als Professor für Kinder- und Jugendmedizin mit Schwerpunkt Neuropädiatrie. Er gründete am 15. Januar 1992 das Sozialpädiatrische Zentrum „Frühdiagnosezentrum“ und übernahm dessen ärztliche Leitung. Seit 2000 war er Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Sozialpädiatrie und Jugendmedizin und seit 2005 deren Vizepräsident. Seit 2011 ist das Frühdiagnosezentrum Teil der Kinderklinik. 2013 wurde Prof. Straßburg emeritiert.

Forschungsgebiete

Sein wissenschaftliches Interesse galt der Epileptologie, der Lebensqualitätsforschung, der Therapie-Evaluation bei Kindern mit Entwicklungsstörungen, der Langzeitprognose von Frühgeborenen und die Pädiatrie-Geschichte.

Siehe auch

Weblinks