Georg von Mayr

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Prof. Dr. Georg Ritter von Mayr

Prof. Dr. Georg Ritter von Mayr (* 12. Februar 1841 in Würzburg; † 6. September 1925 in Tutzing/Starnberger See) war Volkswirt, Universitätsprofessor und Leiter des Statistischen Büros im Königreich Bayern.

Familiäre Zusammenhänge

Sein Vater war der Würzburger Mathematikprofessor Aloys Mayr.

Leben und Wirken

Nach dem Studium der Rechts- und Staatswissenschaften in München promovierte er 1865 und habilitierte sich 1866 an der Staatswirtschaftlichen Fakultät. Gleichzeitig wurde er Assistent des Vorstands des Bayerischen Statistischen Büros. 1868 erfolgte seine Ernennung zum außerordentlichen Professor und 1869 wurde er Vorstand des Statistischen Büros, dessen Leitung er bis 1879 inne hatte. Unter Beibehaltung seiner Stellung als Professor und Vorstand des Statistischen Büros wurde er 1872 Ministerialrat im bayerischen Innenministerium in der Abteilung für Landwirtschaft, Handel und Gewerbe, wo er das Referat für Zoll- und Handelsfragen übernahm. 1879 beteiligte er sich als Mitglied der vom Bundesrat einberufenen Kommission an der Beratung der Zolltarifreform und vertrat im Reichstag nachdrücklich die Wende zur Schutzzollpolitik. Nach dem Wechsel ins Ministerium für Elsass-Lothringen als Staatssekretär wurde er aufgrund von Meinungsverschiedenheiten in den einstweiligen Ruhestand versetzt. 1891 nahm er seine akademische Lehrtätigkeit an an der Universität Straßburg wieder auf, wurde zunächst Privatdozent und 1895 Honorarprofessor. 1898 kehrte er als Ordinarius für Statistik, Finanzwissenschaft und Nationalökonomie nach München zurück. Trotz seiner Entpflichtung als Universitätsprofessor 1920 setzte er seine Lehrveranstaltungen bis kurz vor seinem Tod fort.

Publikationen (Auszug)

In seinem Hauptwerk „Statistik und Gesellschaftslehre“ versuchte er. den gesamten Bereich der Statistik nach Sachgebieten darzustellen. Es erschienen die ersten drei Teile über Theoretische Statistik, Bevölkerungsstatistik und Moralstatistik.

  • Georg von Mayr, "Die Organisation der amtlichen Statistik", München 1876
  • Georg von Mayr, "Die Gesetzmäßigkeit im Gesellschaftsleben", 1877, eine populäre Darstellung der Statistik
  • Georg von Mayr, "Das Deutsche Reich und das Tabaksmonopol" , Stuttgart 1878

Ehrungen und Auszeichnungen

  • 1897: Erhebung in den Adelsstand
  • Ehrenmitglied des Internationalen Statistischen Instituts, der Royal Statistical Society in London und der Société de Statistique de Paris.

Posthume Würdigung

Nach ihm wurde im Münchner Stadtteil Milbertshofen eine Straße benannt.

Siehe auch

Weblinks