Georg Menth

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dr. Georg Menth (* 12. November 1938 in Aub; † 9. September 2014 [1]) war Kunst- und Stadthistoriker sowie Kunstmaler. Zu seinen speziellen Forschungsgebieten zählte die Geschichte der Künstlerfamilie Auwera.

Familiäre Zusammenhänge

Sein Vater war Adam Menth, der von 1899 bis 1981 in Aub lebte. Hier machte er sich vor allem als Fotograf einen Namen. In Aub und Umgebung war er daneben als Kunstmaler bekannt. Seine Ausbildung als Kunstmaler erhielt er an der Zeichenschule des polytechnischen Zentralschulvereins in Würzburg und an der städtischen Malschule in München. Seine Motive fand er, ob als Maler oder Fotograf, vor allem in der näheren Umgebung des Ochsenfurter Gaus. Die Bilder von Adam Menth haben teilweise historischen Wert, weil sie Ansichten aus Würzburg und Aub zeigen, die es heute nicht mehr gibt.

Adam Menths Söhne Johannes und Georg Menth hatten sowohl die Leidenschaft zum malerischen Gestalten, wie auch das Talent geerbt. Johannes Menth (1931 bis 2001), der „Pater Menth“, konnte seine schon als Kind geäußerten Berufswünsche – Priester, Lehrer und Maler – verbinden. Er studierte Theologie und trat in den Orden der Salesianer Don Boscos ein, absolvierte später ein Studium an der Akademie der Bildenden Künste in München und war später als Kunsterzieher und freischaffender Maler tätig. Johannes Menths Werke stellen Landschaften und religiöse Motive da, sowohl figürlich als auch abstrakt, und fordern den Betrachter, sie zu interpretieren.

Leben und Wirken

Menth studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München und promovierte danach 1978 an der Universität München in Kunstgeschichte. Kunstgeschichte und Malerei mit der Dissertation zum Thema „Die Auwera in Aub - Beiträge zur Bildhauerkunst des 18. Jahrhunderts in Franken“. Nach dem Tod seines Vaters Adam 1981 übernahm er dessen Nachlass, ein Fotoarchiv mit über 10.000 historischen Aufnahmen, das er selbst Stück für Stück erweiterte. Die stadtgeschichtlichen Publikationen über Aub, sowie zahlreiche Exponate sorgen mit dem Bildarchiv für den Fortbestand des Fränkischen Spitalmuseums.

Publikationen

  • Georg Menth: St. Kunigund auf dem Altenberg. Stadt Aub: Kunst und Geschichte, Band 1, Aubanusverlag, Wolfratshausen 1985
  • Georg Menth: Die Bildhauerfamilie Auwera in Aub. Stadt Aub: Kunst und Geschichte, Band 2, Aubanusverlag, Wolfratshausen 1987
  • Georg Menth: Stadt Aub: Baldersheim, Burgerroth. Aubanusverlag, Wolfratshausen 1988, ISBN 3-924178-05-4.
  • Georg Menth: Auber Geschichtsblätter - Beiträge zur Auber Stadtgeschichte. Stadt Aub 1988

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise