Gebrüder Memminger Verlagsanstalt

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Memminger's Buchdruckerei und Verlagsanstalt

Die Gebrüder Memminger Verlagsanstalt war eine Buchhandlung und ein Verlagsbetrieb in Würzburg.

Geschichte[Bearbeiten]

Ab 1883 nach der Rückkehr von Anton Memminger nach Würzburg, nahm er seine journalistische und verlegerische Tätigkeit wieder auf und betrieb mit seinem Bruder Thomas eine dazugehörige Druckerei in der Domerpfarrgasse 2. [1]

Publikationen[Bearbeiten]

Die Verlagsanstalt publizierte und druckte zahlreiche wissenschaftliche Publikationen im Umfeld der Universität. Ferner erschienen ab April 1887 die Neue Bayerische Landeszeitung, die Bayerische Landeszeitung und die Fränkische Landeszeitung, einschließlich deren diverser Beilagen und Wochenblätter (Bayerischer Bauernbund, Marktbärbel, Alma Julia, Illustrierte Wochenendpost, Gute Geister usw.). In den späten Jahren lag der thematische Schwerpunkt auf heimatkundlichen Büchern über Mainfranken.

Ende der Geschäftstätigkeit[Bearbeiten]

Die Verlagsbuchhandlung wurde beim Bombenangriff auf Würzburg am 16. März 1945 zerstärt und ist danach nicht mehr nachweisbar.

Druckwerke (Auszug)[Bearbeiten]

  • August Memminger: Ein Gang durch den Würzburger Friedhof. Memminger, Würzburg 1906 (Stadtbücherei Würzburg Den)
  • August Memminger: Würzburger Friedhofwanderung. Gebrüder Memminger Verlagsbuchhandlung, Würzburg 1921 (Stadtbücherei Würzburg Den)
  • Thomas Memminger: Würzburgs Straßen und Bauten. 1. bis 3. Auflage, Gebrüder Memminger Verlagsbuchhandlung, Würzburg 1921-1924 (Online-Fassung der 2. Auflage)

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]