Freiwillige Feuerwehr Riedenheim

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Feuerwehrgerätehaus Riedenheim

Die Freiwillige Feuerwehr Riedenheim ist die Ortsfeuerwehr der Gemeinde Riedenheim. Die Wehr hat gegenwärtig etwa 60 Mitglieder.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Feuerwehr Riedenheim wurde 1875 gegründet. 1985 brachte die Feuerwehr eine Chronik der 110-jährigen Geschichte der Feuerwehr Riedenheim heraus. 2010 konnte Landrat Eberhard Nuß das neue Feuerwehrgerätehaus neben dem Sportplatz seiner Bestimmung übergeben. [1][2] Entstanden ist ein funktionelles Gebäude, in dem zwei Fahrzeuge, ein Aufenthaltsraum und die Sanitäranlage Platz finden. 2013 erhielt die Wehr außerdem ein neues Tragkraftspritzenfahrzeug mit 600-Liter-Wassertank. Das zeitgemäße Fahrzeug kostete 107.000 Euro und wurde im Beisein von Landrat Eberhard Nuß und Landtags-Abgeordneten Manfred Ländner durch Kaplan Thomas Kohlhepp gesegnet. [3] Vom 12. bis 14. Juni 2015 feierte die Feuerwehr Riedenheim ihr 140. Gründungsfest.

Fahrzeug[Bearbeiten]

TSF-W[Bearbeiten]

Tragkraftspritzenfahrzeug Wasser
Funkrufname: Florian Riedenheim 46/1
Fahrgestell: Iveco Daily
Aufbau: Ziegler
Baujahr: 2013

TSA[Bearbeiten]

Tragkraftspritzenanhänger
als Reserve, gegenwärtig nicht mehr im Einsatzdienst

Finanzierung[Bearbeiten]

Riedenheim ist die kleinste selbstständige Gemeinde im Landkreis Würzburg. Trotz beschränkter finanzieller Mittel der Gemeinde ist die Wehr im Vergleich zu ähnlich großen Gemeinden mit einem neuen TSF-W in einem ebenso neuen Gerätehaus sehr gut ausgestattet. Dies ist vor allem auf das Engagement der Feuerwehrmitglieder zurückzuführen, die in das neue Feuerwehrhaus viel Eigenleistung investierten.

Feuerwehrgerätehaus[Bearbeiten]

Freiwillige Feuerwehr Riedenheim
Gartenstraße
97283 Riedenheim

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …