Franziska Liebhardt

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Franziska Liebhardt (* 5. Januar 1982 in Berlin) ist Kinderphysiotherapeutin, Profi-Leichtathletin und Paralympicsteilnehmerin in den Disziplinen Kugelstoßen und Weitsprung.

Sportliche Laufbahn

Bedingt durch eine systemische Autoimmunerkrankung mit multiplem Organbefall, die u.a. auch zu einer Hirnschädigung führte, startet Franziska Liebhardt in der Klasse der Athleten mit halbseitiger spastischer Lähmung (TF 37). Die Erkrankung machte u.a. auch eine Lungen- und eine Nierentransplantation nötig.

Franziska Liebhardt war lange Zeit beruflich in der Universitäts-Kinderklinik in Würzburg tätig, bis sie Profisportlerin wurde. Aktuell startet sie für den TSV Bayer 04 Leverkusen. Ihre Trainerin ist die Speerwurf-Weltmeisterin von 2009 der Nichtbehinderten, Steffi Nerius. In ihrer Trainingsgruppe trainiert auch der unterschenkelamputierte Paralympics-Sieger im Weitsprung, Markus Rehm.

Franziska Liebhardt ist Mitglied des „Top Team Rio“ des dt. Behindertensportverbandes, des „Elite-Team NRW“ der Sportstiftung NRW und des „Bayer Top Team“ ihres Vereins. Sie zählt zu den erfolgreichsten Behindertensportlerinnen Deutschlands und NRWs.

Größte sportliche Erfolge

  • Paralympicssiegerin im Kugelstoßen der Klasse F 37: 13,96 m/WR (13. September 2016 in Rio de Janeiro).
  • Paralympics-Silber im Weitsprung der Klasse T 37: 4,42 m (14. September 2016 in Rio de Janeiro)
  • aktuelle Weltrekordhalterin im Kugelstoßen der Klasse F 37: 13,82 m (21. Mai 2016 in Breda/Niederlande)
  • aktuelle deutsche Rekordhalterin im Weitsprung T 37: 4,73 m (12. Juni 2016 in Grosseto/Italien)
  • Europameisterschaft 2016 Grosseto/Italien: 1. Platz Kugelstoßen, 2. Platz Weitsprung
  • Weltmeisterschaft 2015 Doha/Qatar: 2. Platz Weitsprung, 2. Platz Kugelstoßen
  • Europameisterschaft 2014 in Swansea/Great Britain: 2. Platz: Kugelstoßen, 3. Platz: Weitsprung

Ehrenamtliches Engagement

Franziska Liebhardt engagiert sich in den Organisationen Kinderhilfe Organtransplantation und Sportler für Organspende. Sie ist Mitglied in der Rettungshundestaffel des Bayerischen Roten Kreuzes, dieses Ehrenamt ruht momentan.

Ehrungen und Auszeichnungen

  • 19. April 2016: Ehrenplakette in Gold der Stadt Würzburg
  • 28. Oktober 2016: Sportehrenmedaille des Landes Nordrhein-Westfalen
  • 2. November 2016: Silbernes Lorbeerblatt (höchste staatliche Auszeichnung für sportliche Spitzenleistungen in Deutschland)
  • 26. November 2016: Deutschlands Behindertensportlerin des Jahres 2016, Platz 3

Siehe auch

Pressespiegel

Weblinks