Franz Xaver von Wegele

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Prof. Franz Xaver v. Wegele

Prof. Franz Xaver von Wegele (* 29. Oktober 1823 in Landsberg am Lech; † 16. Oktober 1897 in Würzburg) war Historiker und Mitredakteur der Allgemeinen Deutschen Biographie.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Wegele studierte an den Universitäten München und Heidelberg. Er konnte er sich 1849 habilitieren und bekam sofort im Anschluss daran einen Lehrauftrag für Geschichte an der Universität Jena.

Professor in Würzburg[Bearbeiten]

1857 nahm er einen Ruf an die Julius-Maximilians-Universität Würzburg Als Professor für Geschichte an. Als bayerischer Professor wurde er im darauffolgendem Jahr bei der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften in München als Mitglied aufgenommen. Dort war er viele Jahre maßgeblich an der Veröffentlichung der Allgemeinen Deutsche Biographie mitbeteiligt.

Rektor der Universität[Bearbeiten]

Von 1862 bis 1863 war von Wegele Rektor der Universität.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

als Autor
  • Karl August von Weimar. Weimar 1850.
  • Dante Alighieris Leben und Werke. 3. Aufl. Jena 1879.
  • Monumenta Eheracensia. Nördlingen 1863.
  • Zur Literatur und Kritik der fränkischen Nekrologien. Nördlingen 1864.
  • Der Hof zum Grafen-Eckard zu Wirzburg und Graf Eckard. Mit urkundlichen Beilagen. Würzburg 1860, MDZ München
  • Friedrich der Freidige, Markgraf von Meißen. Nördlingen 1870.
  • Goethe als Historiker. Würzburg 1876.
  • Graf Otto von Botenlauben. Würzburg 1875.
  • Geschichte der Universität Wirzburg. Stahel, Würzburg 1882 (2 Bde., Teil I: Geschichte, Teil II: Urkundenbuch), Neudruck Aalen 1969
  • Die Reformation der Universität Würzburg. Festrede zur Jahresfeier der Stiftung der Julius-Maximilians-Universität am 2. Januar 1863. Würzburg 1863 ,MDZ München
  • Historisches Album der Stadt Würzburg. Zweiunddreissig photographische Ansichten. Würzburg 1867 UB Würzburg
  • Geschichte der deutschen Historiographie seit dem Auftreten des Humanismus. München 1885.
  • Sprenger, Placidus Johann Philipp in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 35 (1893), S. 304–305
als Herausgeber
  • Reinhardsbrunner Annalen (Thüringischen Geschichtsquellen)
  • Nicolaus de Siegen: Chronicon ecclesiasticum Nicolai de Siegen O.S.B. Jena 1854-55 (2 Bde.).

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • königlich-bayerischer Geheimrat
  • Erhebung in den Adelstand

Letzte Ruhestätte[Bearbeiten]

Er wurde im Ehrengrab der Universität Würzburg beigesetzt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Jürgen Petersohn: Franz Xaver Wegele und die Gründung des Würzburger Historischen Seminars (1857). In: Peter Baumgart: Vierhundert Jahre Universität Würzburg. Verlag Degener, Neustadt/Aisch, 1982, ISBN 3-7686-9062-8, S. 483-537

Quellen[Bearbeiten]

„Wegele, Franz von“ von Richard Graf Du Moulin Eckart in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 44 (1898), S. 443–448, Onlineversion

Weblinks[Bearbeiten]